Konfirmationssprüche finden in 6 Schritten

Brennende Kerzen zur Konfirmation

Auf jeden Konfirmanden kommt sie zu: die Wahl des Konfirmationsspruchs. Manch einer wird sich die Frage stellen, welchen Sinn Konfirmationssprüche überhaupt haben? In diesem Artikel erkläre ich Euch nicht nur den Sinn sondern verrate auch, wie ihr in sechs einfachen Schritten einen zu Eurer Persönlichkeit passenden Konfirmationsspruch findet.

Im Verlaufe des Lebens kommen immer wieder Situation, in denen ein Leitsatz ein Große Hilfe sein kann. Eine Stütze, auf der man aufbauen kann. Ein Satz, der Orientierung bietet. Konfirmationssprüche sollen die Lebenswege der Konfirmanden begleiten.

Ich finde Konfirmationssprüche aber noch aus einem anderen Grund besonders wichtig: Man wird dazu „gezwungen“, sich mit sich selbst, seinen Wünschen, Sehnsüchten und Gefühlen zu beschäftigen. Was erwarte ich von meinem Leben? Auch darauf können Konfirmationssprüche antworten. Aber es ist nicht so einfach, wirklich intensiv über sich selbst nachzudenken und einen Spruch zu finden, der Sehnsüchte, Gefühle und Wünsche zusammenfasst.

Aber wie findet ihr nun passende Konfirmationssprüche?

Klar, ihr könntet nun das Wort Konfirmationssprüche bei Google eingeben und Euch den ersten Eintrag, den ihr findet, einfach kopieren. Oder ihr schlagt einfach die Bibel an einer beliebigen Stelle auf und notiert Euch einen Satz. Fertig. Und falsch! Beide Varianten funktionieren zwar grundsätzlich, aber in den seltensten Fällen dürfte das Resultat 100% zu Euch und Eurer Einstellung zum Leben passen. Es wird wohl fast immer einen passenderen Spruch geben. Ihr werdet ihn finden, versprochen!

1. Schritt: Ideen notieren

Als erstes nehmt ihr Euch ein leeres Blatt Papier (altmodische Variante) oder ihr öffnet ein leeres Word-Dokument (neumodische Variante). Darin notiert ihr Euch alles, was Euch wichtig ist in Schlagwörtern. Z.B. Gesundheit, Freude, Gerechtigkeit etc. Schreibt alles auf, was Euch wichtig ist und versucht mindestens 5 Wörter/Phrasen, besser sogar 10 zu erreichen.

2. Schritt: Dritte befragen

Redet mit anderen über deren Ansichten. Das können Freunde, Bekannte, Geschwister oder auch die Eltern sein. Fragt sie, wie sie Euch einschätzen. Was seid ihr in deren Augen für Menschen? Was zeichnet Euch aus? Eventuell kommen dabei Dinge wie z.B. fröhlich, offenherzig, zurückhaltend oder auch Sätze „ist immer für mich da“ heraus. Schreibt auch diese Vorschläge auf bzw. ergänzt die Liste aus Schritt 1 mit diesen Punkten. Im Idealfall erhaltet ihr so mindestens 5 neue Anregungen für einen Konfirmationsspruch.

3. Schritt: Kategorien anlegen

Ihr habt nun eine Liste auf der mindestens 10, womöglich sogar 20 oder mehr Wörter/Phrasen stehen. Diese Einträge ordnest Du jetzt Kategorien zu: „sehr bedeutend“, „bedeutend“, „weniger bedeutend“. Du kannst Dir auch ein Sterne- oder Zahlensystem von 1-5 erstellen. 1 heißt „am wenigsten bedeutend“, 5 heißt „sehr bedeutend“.

In jeder Kategorie sollte mindestens eine Idee von Dir und eine Fremdidee von anderen stehen. Nur wenn Du Dich absolut mit keiner Idee einer Dritten Person identifizieren kannst, verzichte an dieser Stelle auf den zweiten Teil dieses Schritts und kategorisiere nur Deine eigenen Ideen.

4. Schritt: Casting für Konfirmationssprüche

Jetzt geht es langsam ans Eingemachte. Wir kommen nun zum aufwändigsten Teil – der Suche nach Konfirmationssprüchen. An dieser Stelle solltest Du Google bemühen und tatsächlich das Wort Konfirmationssprüche ins Suchfenster eingeben. Führe nun eine Vorentscheidung durch. Eine Art Castingshow für Konfirmationssprüche.

Lass‘ Dich von den ersten 20 Treffern inspirieren. Passt das, was da steht, zu Deinem Lebensgefühl? Achte auch auf den Klang der Konfirmationssprüche. Kopiere nur die Konfirmationssprüche, die Du auf Anhieb gut findest, in ein neues Dokument. Halte Dich hierbei nicht zu lange auf, folge Deiner Intuition: Entweder „Ja, gefällt mir“ oder „Nein, nicht mein Fall“. In der Regel ist das eine Entscheidung von wenigen Sekunden pro Spruch.

5. Schritt: Listen abgleichen

Jetzt hast Du zwei Dokumente vor Dir (liegen):

Das Eine beinhaltet Schlagwörter und/oder Phrasen, die etwas über Deine Persönlichkeit sagen, eingeordnet in verschiedene Kategorien: von „am wenigsten bedeutend“ bis „sehr bedeutend“.

Das Andere enthält potentielle Konfirmationssprüche. Gleiche nun die beiden Listen ab und gehe dabei wie folgt vor:

Suche Dir die Wörter aus der Kategorie „sehr bedeutend“ heraus. Findest Du diese in einem der Sprüche wieder? Dabei ist es egal, ob die Wörter sinngemäß oder wörtlich vorkommen. Falls ja, markiere Dir diese Sprüche. Nur wenn Du nicht fündig wirst, mache mit der zweiten Kategorie „bedeutend“ weiter. Im Idealfall hast Du nun aber einen oder mehrere Konfirmationssprüche gefunden, die zu Deiner Persönlichkeit und zu Deinem Leben passen.

6. Schritt: Konfirmationsspruch finden

Wenn Du nun einen einzigen Spruch vor Dir liegen hast – gratuliere! Du hast DEINEN Konfirmationsspruch gefunden. Falls mehrere Konfirmationssprüche vor Dir liegen: Erledige das, was Du ohnehin als letzten Schritt machen solltest: Schaue Dir den Spruch im Kontext in der Bibel an. Wie liest sich der Spruch im Rahmen der Geschichte? Ist es das, was Du dir vorgestellt hast? Entscheide Dich nur für den Spruch, mit dem Du Dich am besten identifizierst.

 

 

Bewerte diesen Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme(n) - Ø: 1,00 von 5)
Loading...

Schlagworte: ,